Heller Wohnen, Schwäbisch Hall

Gemeinschaftliches Wohnen von Jung und Alt in Schwäbisch Hall





Gebäude
Das Haus Heller Wohnen besteht aus vier Gebäudeteilen, die durch Laubengänge miteinander verbunden sind. Es ist ein barrierefreies Niedrigenergiehaus mit begrünten Dächern, mit Solarthermie und Photovoltaik. Alle Fensterflächen sind dreifach verglast.

Es gibt 22 Wohneinheiten mit unterschiedlichen Größen (von 45qm bis 106qm) und mit bedarfsgerechten Zuschnitten für Familien, Paare und Singles. Jede Wohnung verfügt über einen Balkon oder eine Terrasse. Zwei dieser Wohnungen sind derzeit als Wohngemeinschaften für junge Menschen genutzt. Diese Wohnungen können bei Bedarf zu Pflegewohngemeinschaften umgewidmet werden.

Ein Gebäudeteil, das Gemeinschaftshaus, bietet auf zwei Stockwerken einen großen, lichten Gemeinschaftsraum mit Küche, zwei kleine Gemeinschaftsräume, eine Dachterrasse und ein separates Gästeapartment.

Gemeinschaft
Die Hausgemeinschaft besteht aus EigentümerInnen und MieterInnen und organisiert und verwaltet sich selbst. Für die
Hausverwaltung sind drei Personen aus der Hausgemeinschaft verantwortlich.

Auch alle anderen anfallenden Aufgaben im Haus werden intern erledigt: Sie werden spontan in Eigeninitiative gemacht, durch aushängende Pläne geregelt oder sie sind in Arbeitsgruppen organisiert. Solche Arbeitsgruppen sind zum Beispiel zuständig für den Müll, den Garten, die Gemeinschaftsräume, die interne Kommunikation und die Kontakte mit der Nachbarschaft. Richtlinie für das Zusammenleben ist die Konzeption des Projektes. Im momentan noch wöchentlichen Plenum und in den Arbeitsgruppen werden Entscheidungen gemeinsam getroffen






Wettbewerbe

Förderung:

Das Projekt Heller Wohnen wurde g
efördert aus Mitteln des Bundesministeriums für Familie, Senioren, Frauen und Jugend in Kooperation mit dem BFW Bundesverband Freier Immobilien- und Wohnungsunternehmen e.V. und der KfW-Bankengruppe
im Programm “Wohnen für (Mehr)Generationen – Gemeinschaft stärken, Quartier beleben”


Anerkennung:
Der Verein Heller Wohnen e.V. erhielt für das Projekt Heller Wohnen die Anerkennung der Initiative 2011 / 2012 “So wollen wir wohnen! Generationengerecht / Integriert / Nachhaltig”
der Arbeitsgemeinschaft Baden-Württembergischer Bausparkassen in Zusammenarbeit mit dem Ministerium für Arbeit und Sozialordnung, Familie, Frauen und Senioren BW, dem Ministerium für Finanzen und Wirtschaft BW und dem Ministerium für Ländlichen Raum und Verbraucherschutz BW.


AnsprechpartnerInnen
Heidrun Schaumann
Tel.: 0791 – 97821785
Volker Oliczewski
Tel.: 0791 – 4993330

Weitere Infos:
www.heller-wohnen.de